Inhalt: Events

TitlePicture.PNG

EVU, Single sucht ...
Partner, Synergien und lokale Vernetzung mit Hebelwirkung​

 

Termin:           Mittwoch 21.6.2017 von 14 - 17 Uhr, (Eintreffen ab 13:45 Uhr)
                            Networking-Apéro: 17-18 Uhr (Anmeldung nötig)

Ort:                    Universität Bern
                            Hochschulstrasse 4, 3012 Bern, Kuppelraum 501 (2. OG West)

Keynote:  Willy Bischofberger, ein langjähriger Branchenkenner, wird beim Event die
                   wichtigsten Auswirkungen der angenommenen Energiestrategie erläutern

 

Präsentationen und Ergebnisse der Workshops >>


Welche Chancen und Risiken bringt die Annahme der Energiestrategie? Wie kann Strom und Energie für Kunden interessanter und greifbarer werden? Wie können Dienstleistungen und Produkte eingeführt werden, welche die neuen Erwartungen der Kunden erfüllen? Viele Energieversorger in der Schweiz entdecken das Potential von lokaler Vernetzung und Partnerschaften, um Kunden auf neue Arten anzusprechen und den Markt aus anderen Perspektiven zu betrachten.

Am MARKET MEETS SCIENCE 2017 zeigen wir aktuelle Entwicklungen anhand interessanter Beispiele, hinterlegt mit neuen Erkenntnissen aus der Wissenschaft und Marktanalysen. Lassen Sie sich inspirieren von spannenden Impulsreferaten, Workshops und Networking Breaks zum Thema: Partnerschaften, Synergien und lokale Vernetzung mit Hebelwirkung​.

Der Anlass wird auf Deutsch und Französisch durchgeführt. Die Inputs werden in der Sprache der Referenten  und die Workshops in der Sprache der Teilnehmenden gehalten.

Wer soll teilnehmen?

Die Veranstaltung richtet sich an Produkt- und Marketingverantwortliche von Energieversorgern, besonders für mittlere und kleine Versorger ist lokale Vernetzung sehr wichtig,  sowie allen Personen, die mit Energiethemen zu tun haben, oder Vernetzungsmöglichkeiten mit der Strombranche sehen.

Programm:

13:45 Eintreffen
14:00 Begrüssung
14:05 Impulsreferate
15:10 Pause
15:25 Workshops
16:45 Abschluss
17:00 Apéro
18:00 Ende der Veranstaltung

 

Referenten im Überblick (Sprache des Vortrags):

Workshops:

Bauern, Kirchen, Festivals, und mehr... welche Partnerschaften mit Landwirtschaft , kirchlichen oder anderen spirituellen Gruppen machen Sinn und können für beide Seiten Mehrwert bieten?
Durch eine design-thinking Methode werden in kleinen Gruppen ungewöhnliche Synergien erarbeitet und den Teilnehmern ermöglicht, konkrete Kooperationen zwischen EVU und den anderen Akteuren in der Schweiz zu definieren. Es wird an konkreten Beispielen gearbeitet und Grundlagen für die weitere Entwicklung gelegt. Die Ergebnisse werden allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Ziel ist es Ideen für innovative Projekte zu schaffen und erste Grundlagen für den Projektstart zu legen.

 

Referenten im Detail 

Energiestrategie 2050 : Veränderungen und Chancen

Bild
Willy Bischofberger, VR myNewEnergy AG, VR SRM SwissRenewables Marketplace AG, Gründer und ehem. GF der EPS Energie Pool Schweiz AG

Das gerade angenommene neue EnergieGesetz führt schon in der nächsten Zeit zu gravierenden Veränderungen. Die wichtigsten Chancen und Risiken für Naturstromproduzenten und -kosumenten zeigt Bischofberger kurz auf, z.B. den systemische Wechsel der KEV-Auszahlung, die Abschaffung der KEV per 1.1.2018 und die Pflicht und Möglichkeit der Direktvermarktung.

 

Moderation & Leitung der Workshops:

Bild
Julia Beyer, Geschäftsführerin BUYECO

 

 

 

 

 

Energie- und Umweltmanagement in Kirchen

Bild
Kurt Aufdereggen, Umweltbeauftragter der Fachstelle oeku Kirche und Umwelt

Viele Kirchengebäude in der Schweiz haben grosses Potential für Stromsparmassnahmen. Die Fachstelle oeku        Kirche und Umwelt begleitet Kirchgemeinden beim Energiemanagement und vergibt das Umweltzertifikat „Grüner   Güggel“. Diese Leuchtturmprojekte strahlen auf die Gemeindeglieder aus und bieten die Möglichkeit, mit der    Bevölkerung in Kontakt zu treten. Im Austausch mit dem Referenten werden wir Möglichkeiten diskutieren, die sich   dabei Energieversorgern bieten.

 

Energie und Landwirtschaft

Bild
Martin Schröcker, Mitglied Geschäftsleitung Fleco Power AG Bereich Produktion und Handel

Fleco Power will das Wachstum der neuen erneuerbaren Energien in der Schweiz durch eine umfassende Vermarktung des gesamten Potenzials der Erzeugungsanlagen (Energie, Qualität der Energie, Flexibilität) beschleunigen. Sie betreiben seit 2016 das erste virtuelle Kraftwerk der Schweiz mit ausschliesslich neuen erneuerbaren Energien, welches die Flexibilität von rund hundert dezentralen Erzeugungsanlagen, meist Biogas, nutzt. Dabei arbeitet das Unternehmen traditionell eng mit Landwirtschaftsbetrieben zusammen. Im Referat wird gezeigt, welche Bedürfnisse die Landwirte einerseits und die Energiewirtschaft andererseits haben und wie man beides unter einen Hut bringt.

 

Rückblick und Ausblick Projekte zum Ökostromkauf

Bild
Dr. Christina Marchand, CEO und Gründerin von myNewEnergy, Wissenschaftliche Mitarbeiterin ZHAW

myNewEnergy hat in Zusammenarbeit mit der ZHAW, HSG und weiteren Partnern Projekte zum Thema Kundenwahrnehmung und den Einsatz von Gadgets beim Stromkauf durchgeführt. Dabei wurde umfassend untersucht, wie Privatkunden den Stromkauf heute erleben und welche Informationen und Änderungen nötig sind, damit dieser Prozess positiv empfunden wird und zum Kauf und Weiterempfehlung führt. Der aktuelle Stand und die Ergebnisse der Projekte werden kurz vorgestellt, sowie die Implikationen, die sich dadurch für Projekte mit lokalen Partnern ergeben, beleuchtet.

 

Massnahmen und Gadgets zum Verkauf von Ökostrom

Bild
Max Maurhofer, Student HSG

Max Maurhofer zeigt Ergebnisse aus einem Forschungsprojekt der Uni. St. Gallen zur Wirksamkeit von verschiedenen Massnahmen und Gadgets zur Optimierung des Grünstromverkaufs, wobei 200 Personen befragt wurden. Mittels einer Choice Based Conjoint Analyse (CBC) wurde der Einfluss dieser Massnahmen&Gadgets im Vergleich zu anderen Attributen eines Stromprodukts untersucht. Die Resultate zeigen, dass die myNewEnergy-Bewertung die Wichtigkeit des Attributs "Zusammensetzung" signifikant bekräftigt. Ebenfalls ist ersichtlich, dass die untersuchten Gadgets in unserem Experiment lediglich eine untergeordnete Rolle beim Wechsel zu Grünstrom spielen.

 

Energie et Spiritualität

Bild
Christophe Monnot, Forscher "Energie et Spiritualité" bei Volteface (FR)

Christophe Monnot präsentiert die Resultate einer multidisziplinären Forschungsarbeit. Religiöse und spirituelle Akteure entwickeln ein steigendes Bewusstsein für Umwelt- und Energiethemen, wodurch neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit entstehen.  Welche Rolle dabei die verschiedenen Initiativen und Gruppen beim Vorantreiben der Energiewende spielen können, welche historischen einstellungen es gibt und welche Synergien möglich sind, wird im Projekt untersucht.

 

 

Synergien als Chance - ​Les synergies comme opportunité de sortir de l'impasse

Bild
Luc Jodet
, Co-Founder & Finanzdirektor BUYECO
Luc Jodet präsentiert eine aktuelle Marktuntersuchung bei 45 EVU über Kommunikationsmöglichkeiten, Smartmeter und der Möglichkeit von Collaborationen zu profitieren.

Luc Jodet présentera les conclusions de l'analyse de marché réalisé avec la participation de 45 Entreprises d'Approvisionnement Electrique (EAE) et le soutien de Energie Suisse. Des ressources limitées en communication, des technologies de smart metering insatisfaisantes, et d'autres résultats plutôt surprenants, suggèrent que les EAE profiteraient de collaborations avec d'autres secteurs pour sortir de l'isolement.

 

 

 

 

Vergangene Events

EVU-Event 2016 - Market meets Science

EVU-Event 2015