Inhalt: Aktuell

Schweiz ohne AKW

18.08.2015

Es scheint zu gehen und wird sofort kontrovers diskutiert, z.B. im Tagesanzeiger. Was bedeutet es, dass alle Schweizer AWK ausgeschaltet werden und die Schweiz trotzdem Strom exportieren kann?

Im Tagesanzeiger erklärt Felix Nipkow von der Energiestiftung, wie es gehen kann, dass alle Schweizer AKW ausgeschaltet werden und trotzdem weder die Lichter ausgehen, noch Strom importiert werden muss. Dieses Wunschszenario ist durchaus möglich, aber nur, wenn wir uns alle dafür einsetzen. Denn bevor wir abstellen, müssen wir genug Strom aus erneuerbaren Energien herstellen können. Der Import von europäischem Graustrom wäre für das Klima verherrend. Wichtig ist also, dass wir den Solar- und Windausbau in der Schweiz voran treiben, um nicht von Importen abhängig zu sein. Mit unserer Wasserkraft haben wir die idealen Speicher, um die fluktuierenden Erneuerbaren optimal nutzen zu können. Jeder, der schon jetzt Kernkraft und Graustrom den Rücken kehren und die Energiewende zuhause voran treiben möchte, kann auf myNewEnergy.ch seinen Strommix kontrollieren und günstigen Grünstrom mit hohem Solaranteil kaufen. Denn nur ein zügiger weiterer Ausbau garantiert, dass wir die alten Atommeiler bald abstellen können.

Artikel im Tagesanzeiger

0 Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu schreiben.